Der Spurensammler
Gaestebuch - der Platz um eine Nachricht oder ein paar Gedanken da zu lassen

Das Gästebuch


Der Platz um eine Nachricht oder ein paar Gedanken da zu lassen.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Die Internet- und E-Mailadressen werden im Nachrichtenfeld automatisch umgewandelt.
Sie erklären sich mit dem Erstellen eines Eintrags damit einverstanden, dass neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre IP-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert werden. Weitere Informationen zum Datenschutz und Widerrufhinweise finden Sie im Impressum unter der Datenschutzerklärung.

Ich habe den Hinweis zur Datenspeicherung gelesen und akzeptiere. *

Persönliche Angaben:


Mailadresse im Eintrag verbergen (Spamschutz)

Meine Homepage



Mein Kommentar: *

Meine Note
für diese
Website:



Sicherheitsabfrage:

Feldnummer
des Punktes? *

1
2
3
4
5

396 Einträge auf 16 Seiten | Aktuelle Seite 1
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] ... [ 16 ]
Eintrag 396:
DUVAL schrieb am 06.04.2019 um 05:06:
Merci pour ces belles photos de notre passé. J'ai la même passion que vous,me promener dans des lieux abandonnés et photographier les lieux insolites. Si vous venez en France, je vous invite à venir visiter la Normandie où j'habite, à coté de Rouen. Visite dans le passé.
Danke noch !

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 395:
Klaus Lipinski schrieb am 10.02.2019 um 21:12:
Das Inkrafttreten der DSGVO und die Arbeiten am Relaunch haben mich Anfang 2018 bewogen das Gästebuch vorläufig abzuschalten. Nach dem Relaunch der Website im Januar 2019 geht es nun wieder in Betrieb. Alle älteren Kommentare als dieser beziehen sich damit auf eine der Vorgängerversionen dieser Website.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 394:
Andy schrieb am 21.11.2017 um 23:24:
Zitat von Salvatore:
Hallo, sehr schöne Seite, tolle Bilder und sinnliche Texte. Sehr gut, dass manche Objekte so nicht verloren gehen. Googeln Sie einmal nach den Hotel Angst in Bordighera in Italien. Ein Hotel aus Anfang 1900, dass seit fast 50 Jahren oder länger verrottet. Es steht heute noch mitten in der Innenstadt von Bordighera, ist umzäunt, aber trotzdem leicht zugänglich. Vielleicht einmal ein Projekt für die Zukunft.
Viele Grüße, Salvatore


Ich war im Mai dort und ohne den Zaun zu überklettern habe ich leider keinen Zugang gefunden. Würde mich interessieren welchen Weg du da genommen hast. Leider geht dort seit graumer Zeit nicht mehr wirklich was vorran. Es stehen Baucontainer auf dem Gelände aber es scheint sich nichts zu tun.
Viele Grüße, Andy

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 393:
Salvatore schrieb am 16.06.2017 um 12:29:
Hallo, sehr schöne Seite, tolle Bilder und sinnliche Texte. Sehr gut, dass manche Objekte so nicht verloren gehen. Googeln Sie einmal nach den Hotel Angst in Bordighera in Italien. Ein Hotel aus Anfang 1900, dass seit fast 50 Jahren oder länger verrottet. Es steht heute noch mitten in der Innenstadt von Bordighera, ist umzäunt, aber trotzdem leicht zugänglich. Vielleicht einmal ein Projekt für die Zukunft.
Viele Grüße, Salvatore

Der Klaus meint dazu ...

Hallo Salvatore, das "Hotel Angst" steht nun schon seit über 10 Jahren auf meiner Aufgabenliste - ich denke, ich werde es wohl nicht mehr schaffen. In den letzten Jahren war es ja zeitweise nicht mehr zugänglich, bzw. nur noch über die Verwendung einer Leiter. Gut zu lesen, dass es offenbar jetzt wieder anders ist. Gerade sammel ich einige hundert Locations in Polen zusammen. Die Welt ist einfach zu voll mit Ruinen, das ist irgendwann nicht mehr zu schaffen. Gruß, Klaus

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 392:
PMR schrieb am 28.02.2017 um 14:31:
Sehr beeindruckent, ich habe grade erst angefangen zu erkunden, Markstein z.b. Aber hier bin ich jetzt erstmal sprachlos.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 391:
Jan schrieb am 29.01.2017 um 10:32:
Mich beeindrucken nicht nur Ihre Fotos, sondern auch die Kommentare und Gedanken zu den Szenen! Besonders die der Kliniken . Man kann nur dankbar sein, dass es Ihnen auf besondere Weise gelungen ist (wenn auch oftmals beschämende), Medizingeschichte zu bewahren. Herzlichen Dank noch einmal und Grüße aus der documenta-Stadt!

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 390:
Suse schrieb am 24.10.2016 um 18:44:
Eine wunderschöne, sehr übersichtliche Seite über viele interessante Orte mit unglaublich schönen Fotos. Du hast wirklich ein gutes Auge. Ich bin sehr beeindruckt.
Ich fotografiere selbst sehr gern, aber muss neidlos anerkennen, dass ich an die Qualität deiner Fotos nicht herankommen werde.
Ich bin übrigens auf der Suche nach Fotos vom Hotel Heinrich Heine in Schierke hier gelandet. In unserem Urlaub im September 2016 kamen wir an der Abrissstelle vorbei ... Das Hotel gibt es jetzt leider nicht mehr. Hat mich sehr traurig gemacht. Aber schön, dass es noch in deinen Fotos bewahrt wird.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 389:
Adam Bogs schrieb am 08.09.2016 um 16:40:
Erst einmal: WOW! Wirklich Klasse wie detailliert alles vorhanden ist und diese tollen Informationen. Wirklich beeindruckend. Mein Augenmerk liegt auf dem Chateau Noisy , welches mich von Anfang an, seit ich davon weiss, mich in ihren Bann gezogen hat. Und ich glaube, ich bin nicht der einzige.
Soeben habe ich meinen Debütroman abgeschlossen. Im zweiten Teil soll dieses Schloss vorkommen, wodurch ich schon mehrmals durch das Internet gesurft bin, um soviele Informationen wie möglich zu erhalten, so dass ich genug Grundwissen habe, um darüber zu schreiben. Daher hätte ich gerne eine Frage dazu: in meinem Roman (im Fantasy-Bereich) soll es im Jahre 2015 vorkommen, das meine Charakter daraufstossen. Kannst Du mir vielleicht sagen, wie in diesem Jahr der Stand des Anwesens ist? Wie unsicher ist das Schloss? Und wie schwer ist das Geländer bewacht? Ich würde mich freuen mich mit Dir auszuschauen. Beste Grüsse aus der Schweiz, Adam ... und nicht das ich es vergesse, nochmals vielen lieben Dank für Deine Leidenschaft an verlassenen Orten, die mir einiges an Recherchen abnimmt. Wirklich tolle Seite hast Du

Der Klaus meint dazu ...

Antwort kommt per Mail.

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 388:
Eva schrieb am 03.09.2016 um 01:15:
Hallo, bin durch Zufall hier gelandet und finde die Webseite supertoll. Weiter so. Viele Grüße aus Berlin.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 387:
Evelyn schrieb am 22.08.2016 um 20:41:
Guten Abend, die Fotos von der Sophienheilstätte sind atemberaubend. Welch ein Jammer, dass ein so schönes Gebäude langsam vor sich hin fault! Immerhin gründet sich gerade ein Verein, der die Liegehallen vor dem Vergessen retten will - zum Restaurieren fehlt das Geld, aber es soll einen Nachbau in Bad Berka geben, um an die lange Historie als Lungenheilstätte zu erinnern. Hast Du noch mehr Bilder von den Liegehallen? Bzw. können wir das eine Bild verwenden?
Danke nochmal für die schönen Bilder und viele Grüße aus Bad Berka
Evelyn

Der Klaus meint dazu ...

Die Antwort bzgl. Bildnutzung kommt per Mail.

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 386:
Doris Kiekeben schrieb am 26.06.2016 um 17:50:
In Polen wird viel gebaut und renoviert. Wir waren in Narok (Oberschlesien) und dachten dort einen Ort ohe Zukunft zu finden (wie beschrieben), weit gefeht. Das Schloß erstrahlt im neuen Glanze. Schicke ein Photo, wenn gewünscht...Tolle Site, viele Anregungen. Danke.
Dor

Der Klaus meint dazu ...

Fotos vom Beginn der Sanierung gibt es hier unten auf der Seite:
http://eksploratorzy.com.pl/viewtopic.php?f=75&t=763
Endzustand auf der zweiten Seite des Forenbeitrags oder hier:
http://www.globtroter.pl/zdjecia/222335,polska, opolskie,narok,palac,w,naroku.html
Sieht ganz schmuck aus, oder?

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 385:
K H Gronau schrieb am 08.04.2016 um 17:54:
Hallo
Interessante Dokos. Zum Zementwerk E. in Enn.....
Ich habe auf dem Werk zk 10 Jahre gearbeit, Das ist aber schon 32 Jahre her als ich es verlassen habe. Damals war es noch voll in Betrieb. Die Bilder stimmen einen Traurig, Ich Kenne davon noch jeden Stein. Die Anfänge begannen im Jahre 1900. Danke für die Bilder.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 384:
Mike Sleeves schrieb am 25.03.2016 um 02:55:
Respekt zu der Seite, die ich zufällig gefunden habe. Ich bin erschrocken wie sehr Menschen Dinge, die teils Jahrhunderte überlebt haben in wenigen Wochen/ Jahren zerstören. Traurig sowas zu sehen. Trotzdem bitte weiter so mit der Seite und vor allem ihren Geschichten dazu . LG

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 383:
Fotolinse-paashaus schrieb am 14.12.2015 um 14:04:
Hallo Klaus,
wir hatten ja schon Kontakt über Mail, Hermes und Aprath war unser Thema. Willst du Aprath noch besuchen dann melde dich doch mal, sieht aber schlimm aus, unsere Fotos hast du ja gesehen. Deine Seite einfach Super, vergeht beim Stöbern die Zeit wie im Fluge. Kannst du was sagen über Kent School/ Kloster Schwalmtal. Dann maile doch mal. Einen Besuch auf unserem Gästebuch ist toll, kannst auch gerne einen Link setzen.
Liebe Grüße Martin und Ulrich www.fotolinse-paashaus.de

Der Klaus meint dazu ...

Bei Aprath wäre ich jetzt 2,5 Jahre zu spät dran - das ist mir schon klar. Ob da noch was fotografisch herauszuholen ist? Ich bin mir nicht sicher ...
Zur Kent School kann ich nichts sagen, es ist schon ziemlich lange her, dass ich dort war.

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 382:
Doris Kiekeben schrieb am 06.12.2015 um 02:55:
Hallo, sehr gute Site. Schön gestaltet. Ich interessiere mich für Luise Eleonore Skrbensky (verehl. Beeß) auf Norok. Haben Sie nähere Angaben zum Schloßbau? War dieses Schloß erst 1750 errichtet worden. Es gab m. E. schon vorher Edelleute auf Norock. Nett, wenn Sie antworten und auch Näheres wüßten,wir werden uns das Schloß ansehen. Herzlichen Gruß Doris Kiekeben

Der Klaus meint dazu ...

Hallo Doris, leider habe ich zu diesem frühen Schloßbau auch keine näheren Infos. Aber relativ detaillierte Informationen zum Palast von Norok / Narok / Wolfsgrund gibt es hier: www.opolszczyzna.net

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 381:
Dirk schrieb am 16.08.2015 um 00:28:
Hi, bin öfters auf Deiner Seite. Du bist ja die letzte Zeit wieder aktiver... Hatte zwischenzeitlich den Eindruck, dass die Frustration über die Szene doch eventuell die Oberhand gewonnen hatte. Habe das gerade von der Blue Christ Church gelesen und bin extrem sauer über solche respektlosen Schrottdiebe. Wir waren selber rund 3-4 Mal dort und zweimal hat’s auch ohne Probleme geklappt...habe noch den Altar bestaunt und gedacht: "Wie schade dass der hier vergammelt, der sollte doch eher ins Museum!" Nicht das es schon genug Leute "in der Szene" gibt die sich wie die Elefanten im Porzellanladen benehmen und erst recht geben Schrottdiebe nichts auf geweihte Orte.
Gr. Dirk

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 380:
clotilde schrieb am 27.07.2015 um 13:28:
Hallo,
diese Seite ist sehr schön....man kann so richtig in die Nostalgie verfallen.... Ich habe das Kasteel van ... auf deine Seite entdeckt und habe im Text erfahren, daß Mozart eine Nacht in diesem Haus verbracht haben soll.....welcher Ort ist das.... finde nichts in der Literatur..... kannst Du mir helfen ????
Danke

Der Klaus meint dazu ...

Den Namen dieser Location und des Ortes möchte ich nicht nennen.

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 379:
Thomas schrieb am 12.07.2015 um 06:12:
Hi Klaus, ich habe früher schon mal eine Nachricht in Deinem Gästebuch hinterlassen. Das dürfte schon ein paar Jahre her sein. Heute melde ich mich wieder, um Dir zu sagen, dass Deine Homepage wirklich ein Klassiker für mich ist. Ich komme immer wieder gern vorbei, um nach neuen Locations und Bildern von Dir zu schauen. Beste Grüße - Thomas

Der Klaus meint dazu ...

Hallo Thomas, na dann ist Deine Site mindestens ein moderner Klassiker - bei dem ich auch des öfteren vorbeisehe. Mein eigene Site soll mal wieder umgebaut werden, angefangen habe ich zwar, aber es ist noch ein langer, langer Weg bis dahin. Vielleicht wird es ja was geben, wenn ich in drei Jahren mein 20-jähriges feiern kann. Gruß, Klaus

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 378:
Peg schrieb am 10.06.2015 um 09:30:
Zufällig fand ich die Seite im Netz- auf der Suche nach Dwasieden. Da ich selbst gern solche Orte besuche und gern auch in Bildern festhalte freut es mich, hier quer zu lesen und mich in den Orten (virtuell) zu verlieren... Ich werde immer wieder vorbei schauen...versprochen
Sehr schön!

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 377:
Urs schrieb am 10.04.2015 um 16:46:
Guten Tag
bin rein zufällig auf dieser Seite gelandet und kann sie vor lauter Faszination nicht mehr verlassen. Unheimlich gut gemacht. Die Fotos strahlen genau die Geschichten aus die die Gebäude hinter sich haben. Ihr Sein ist endlich und die Fantasie wird unglaublich angeregt. Was in und hinter all diesen Mauern geschah, die belegten und unbelegten Geschichten dieser Orte die so mystisch sind das man sofort mittendrin sein will. Zeitzeugen die vergänglich sind.
Beste Grüsse aus der Schweiz

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 376:
Peter Johansen schrieb am 23.03.2015 um 12:23:
Hallo aus Flensburg,
schöne und informative Seite. Leider ist sie auf dem Smartphone nur schwer zu lesen.
Viele Grüsse Godteributikk

Der Klaus meint dazu ...

Ein Teil der Seiten ist vor 13 Jahren codiert worden, die neuesten entsprechen etwa dem Codierungs-Stand von vor 7 Jahren. Damals waren Smartphones noch kein Thema. Insgesamt besteht die Website aus über 3700 Seiten. Das alles umzubauen liegt ausserhalb des Zeitaufwandes, den ich investieren kann. Wenn ich nun auf responsive Design umstellen würde, müsste ich auch noch einmal eine ähnlich große Zahl von Fotos editieren. Auf Grund einer Infomail von Google habe ich vor kurzem die automatische Skalierung für kleinere Devices abgeschaltet - das macht es in meinen Augen unkomfortabler, verbessert aber möglicherweise die Bewertung bei Google. Das wäre im Moment aber die einzige Stellschraube, an der ich drehen könnte. Ansonsten gilt die Empfehlung, sich die Bilder auf einem vernünftigen und kalibrierten Monitor unter neutralen Lichtverhältnissen anzusehen. Smartphones schaffen das nicht ...

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 375:
Sebbl schrieb am 05.03.2015 um 20:50:
Wunderschöne Fotos von traurigen Orten...das find ich super!

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 374:
Sarah schrieb am 09.02.2015 um 01:59:
Huhu
Habe deine Seite durch Zufall entdeckt, mich stundenlang durchgewühlt und bin immer wieder tief beeindruckt von solchen Orten, zugleich macht es mich unendlich traurig und rasend vor Wut dass es Menschen gibt, die so respektlos handeln und alles beschmieren und zerstören.
Ich kenne das Gefühl an einem Ort zu sein von dem man (i.d.R.) weiß wie alt er ist und darüber anfängt nachzudenken, was da schon alles passiert ist oder passiert sein könnte. Immer wieder überwältigend finde ich. (Kenne selbst u.a. eine Kapelle (angeblich aus Römerzeiten) kurz nach der französischen Grenze mit teils uralten Gräbern und noch sehr gut erhalten. Sie ist total winzig und doch bin ich immer wieder beeindruckt. Kann garnicht sagen warum eigentlich.) Hätte ich mehr Zeit (und das nötige Kleingeld) wäre das wohl das ideale Hobby für mich.
Jedenfalls danke ich dir für diese Seite
Liebe Grüße, Sarah

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 373:
Moritz schrieb am 01.12.2014 um 19:11:
Hey,
also ich muss jetzt mal was Los werden! Ich liebe solche verlassenen Orte, sowas ist genial. Deine Seite ist mega, so viele super Lokations!!! Echt, super Seite. Respekt. Macht Weiter so. Ich hab nochmal eine Frage bezüglich des Chateau Noisy , an wen muss ich mich da wenden?

Der Klaus meint dazu ...

Hallo Moritz, bei Noisy wäre es die Verwaltung des Comte de Liedekerke-Beaufort, erreichbar über die Website des Chateau de Veves (http://chateau-de-veves.be). Die Erfolgsaussichten sind aber minimal bis nicht vorhanden. Gruß, Klaus

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
Eintrag 372:
Volker schrieb am 17.11.2014 um 13:26:
Hallo.
Uiiii....... Super Seite. Tolle Bilder, tolle Lokationen. Echt schön anzuschauen. Das unterirdische Hospital , da waren wir am WE. Wie hast du nur die Bilder so toll hin bekommen. HDR? Oder nachträglich bearbeitet? Leider ist die Lokation nicht mehr so sauber und steht Teilweise bis zu 60cm unter Wasser. Weiter so !!!

Der Klaus meint dazu ...

Meine Fotos sind leider gar nicht so toll ... da habe ich schon woanders weitaus bessere gesehen. Die Beleuchtung bestand damals aus einer Led Lenser -Lampe mit eher blauem Licht, einer Halogenlampe mit orangefarbener Vorsatzscheibe und einer Benzinlampe. Die Farbtemperatur der Leuchten war also sehr verschieden und ergab in der Kombination diese kitschig-bunten Farben. Mit HDR hat das alles aber nichts zu tun. Das seinerzeit verwendete Digitalrückteil ermöglichte nur Belichtungen bis ca. 5 Sekunden, was eine weitere Limitierung darstellte. Aber dafür sind es einige der ersten Aufnahmen, die dort gemacht wurden ...

diesen Beitrag kommentierenText verkleinernText vergrößernBeitrag DruckenBeitrag zitierenNach oben
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] ... [ 16 ]