Kloster St. Anna
(Juli 2009)

Eine offene Tür - als ob es eine Aufforderung zum Eintritt in das Gebäude von Andacht und Gebet wäre. Stehen Gotteshäuser denn nicht immer offen? Nur - hier ist es eine ehemalige Kirche, die keineswegs den Eindruck macht, dass sie offiziell entweiht wurde. Der Altarschmuck, die Gesangsbücher - es ist noch alles vorhanden. Es ist ein Ort, bei dem mir das Fotografieren schwer fiel. Und ein Ort, der einige Wochen später eindeutig für den moralischen Niedergang des Urban Exploring stehen sollte.
Es war ein merkwürdiges Gefühl hier Aufnahmen zu machen. Vom Kopf her war es klar, dass die Kirche nicht mehr benutzt wird. Und trotzdem konnte ich mich der "heiligen Aura" - um es einmal so auszudrücken - nicht entziehen. Je näher ich dem Altar kam, desto beobachteter und unwohler fühlte ich mich. Dies war nicht der richtige Platz für mich.
So verließ ich rasch die Kirche und lief durch die leeren Gänge des benachbarten Klosters. Waschbecken, Badewannen, ansonsten leere Zimmer - ermüdend immer das Gleiche zu sehen. Mein fotografisches Interesse ließ mehr und mehr nach. Nach einigen Blicken in das Chateau auf der anderen Seite mochte ich nicht mehr und ging.
Einige Wochen später tauchten im Netz Fotos auf, die einen der Administratoren einer großen deutschen Spuk-Website beim Diebstahl eines der Altarkreuze zeigten. Mir kam fast die Galle hoch. Wie weit muß man gesunken sein, um so etwas zu tun? Die Dreistigkeit und Abgefeimtheit waren mir zuwider. Irgendwas lief schief mit der Entwicklung des Urban Exploring. Zu viele Leute (oder die falschen), zu wenig Ehre im Leib. Zum ersten Mal kamen mir die Gedanken zum Aufhören, mit dieser Szene mochte ich nichts mehr zu tun haben.

Die drei Gebäude wurden inzwischen an unterschiedliche Investoren verkauft, der Umbau geht jedoch mehr als schleppend voran. Im ehemaligen Kloster sollen Wohnungen mit angeschlossenem Pflegedienst für ältere Menschen entstehen. Das Chateau wird zukünftig Büroräume beherbergen und die Kirche wird zu einem multifunktionalen Zentrum umgebaut.

Weiterführende Links:

Entwicklungspläne (PDF)
Das Rätsel der verstorbenen Kinder
Dubtown - gleiche Zeit, gleicher Ort