Adolf Bleichert & Co. Fabrik für Drahtseilbahnen
(Juli 2010)

Schleicht man über das Firmengelände, kann man sich kaum vorstellen, dass dies einmal ein in seiner Branche führendes Unternehmen mit mehreren tausend Beschäftigten war. 
Seit 1991 ist der Betrieb nun eingestellt und in diesen knapp 20 Jahren herrschte meistens Stille auf dem Areal. Die grosse Halle wurde zeitweilig noch von Paintballern genutzt, aber auch das ist schon wieder Geschichte.
Überall holt sich jetzt die Natur alte Refugien zurück, es grünt und blüht allerorten. Die dunklen Höhlen zersplitterter Fenster und rostfleckige Metallkonstruktionen bilden einen herben Kontrast dazu. Dass dies kein Ort vollkommener Verlorenheit und Einsamkeit ist, signalisieren die zahlreichen bunt besprühten Flächen.

Und so ist - besser war - die alte Fabrikanlage Tummelplatz für Sprayer, Geocacher und Fotografen. Inzwischen wurde die Anlage gründlich abgesichert, die Polizei greift bei Betreten konsequent durch.

Zur Firmengeschichte finden sich zahlreiche Quellen im Internet:

Pfeil Adolf Bleichert & Co (Wikipedia)
Pfeil Die Farbik für Drahtseilbahnen Adolf Bleichert (Leipzig-Gohlis Magazin)
Pfeil Adolf Bleichert - der Erfinder des deutschen Drahtseilbahnsystems

 

Nachbarhaus
Es lebt!