Mercantile-Beliard / SKB Polyship
(Oktober 2008)

Ich mag diesen salzigen Geruch, gepaart mit einer Note organischer Fäulniss. Er gehört für mich einfach zum typischen Flair von Küstenhäfen - genau wie kreischende Möven, glucksendes Wasser und das Knarren und Knarzen von Tauwerk und rostender Mechanik.
Mit endzeitartiger Leere breiten sich die Montagehallen der ehemaligen Werft vor mir aus und laden zu einem Besuch ein. Ich fühle mich wohl.
Wie immer ist alles eine Frage des Blickwinkels. Der Pessimist wird hier nur den Niedergang der Schiffbauindustrie sehen. Ein anderer mag hingegen den Optimismus und die ungebrochene Zuversicht in den Dingen erkennen. Zum Beispiel in dem einzigen ausgefransten Seil, mit dem jemand den vergammelnden und gerade noch schwimmfähigen Rumpf des 50 Jahre alten Minensuchers "M.485 Andenne" am Ufer vertäut hat. Geht doch ...

Die alte Beliard Werft begann 1923 mit dem Schiffsbau. Zum Produktionsprogramm zählten eher kleine Schiffe: Fischkutter, Lotsenboote, Signalboote. Nach dem 2. Weltkrieg fusionierte die Werft mit Crighton, es wurden in den 50'er und 60'er Jahren etliche größere Yachten vom Stapel gelassen.
1983 beendete Beliard & Crighton die Produktion von Schiffen in Stahlbauweise und unter dem Firmennamen N.V. Mercantile-Beliard begann man stattdessen Polyester als Werkstoff zu verwenden. Für die Marineflotten von Frankreich, Belgien und den Niederlanden wurden 10 Minensucher der "Blumen-Klasse" gebaut - der erste war die M915 Aster.
Ende 1994 arbeiteten 200 Menschen auf der Werft, als diese bankrott ging. Es konnte sehr schnell ein Käufer gefunden werden (SKB Antwerpen) und bereits im April 1995 sollte die zu SKB Polyship umfirmierte Werft mit der Konstruktion von 4 neuen Minensuchern beginnen. Eine neue Fertigungshalle sollte ebenfalls gebaut werden. Durch die Pleite von N.V. Mercantile-Beliard und damit verbundener ungeklärter Zahlungsverbindlichkeiten verzögerte sich die Umsetzung der neuen Pläne um mehrere Jahre. Schließlich wurden 150 Millionen EUR investiert und in den Ausbau der Werft gesteckt - da wurde der Auftrag durch die Regierung gestrichen. Es wurde hier nie wieder ein Schiff vom Stapel gelassen.

Weiterführende Links:

Beliard & Crighton
Janes: Auftrag an SKB Polyship
Scheepswerf SKB met water aan de lippen
M 485 Andenne - Gallerie
M 485 Andenne - Forum der Mannschaft
Minensucher Aster M-915

 

Montagehallen
Verwaltung ohne Ausgang?
fixierte Zeit Bootsrumpfhälften 180° Panorama