Krupp Industrie- und Fördertechnik - Verwaltungsgebäude
(Mai 2007 & Oktober 2009)

Die Konzerntochter aus dem Krupp-Imperium geht auf die 1908 gegründete Brückenbauanstalt zurück. Zu ihren Produkten gehörten im Laufe der Jahre diverse Anlagen zur Kohle- und Erzförderung, aber auch Brücken und Großparkhäuser. Der Standort Rheinhausen besaß zwar einen logistischen Vorteil, dennoch wurde nach der Schließung der dort ansässigen Stahlproduktion die Zentrale im Juni 1996 nach Essen verlegt - nun unter dem Label der Krupp-Hoesch Stahl AG. Die Belegschaft war

zu diesem Zeitpunkt bereits von ehemals 700 auf 250 Mitarbeiter geschrumpft.

Die alte Verwaltung steht nun schon seit Jahren verwaist als letztes Zeugnis auf Rheinhausener Erde und wird durch Vandalismus zusehends zerstört. Pläne zur Nutzung durch Marktbetriebe wurden nicht umgesetzt.

 

Krupp am Boden#gallery 1db45cf2-382a-4ebc-9232-bd4767e53e0a Personenschleuse I#gallery 8116774b-9b88-4c38-9e84-078ba3c21acc Personenschleuse II#gallery b7b658d2-b700-459b-a37f-35948c8c43ba am Empfang#gallery 41609572-24bd-4bdc-8d72-20aa130ccc32 Kantine#gallery 265f59c5-6982-4f65-a6b8-cc559be999e4
Kantine#gallery aa885089-a280-488a-a5b3-5e8bd7fb9935 Spülmaschine#gallery 0939d8e9-a82d-4a17-b0b3-b42bdd4cd6b2 abgestellte Maschine#gallery 432e868a-d22e-4a2b-8318-08e9b43f9794 Es ist geöffnet ...#gallery aa3ddc99-b9fa-4d76-a3c6-5136d6174ffc Etagenkontrolle#gallery 0281c144-19e5-4532-b147-84662c73c9ac
Ausblick#gallery 287ce778-039c-497e-90f9-ae3b8392d000 Großraumbüro#gallery 2d57e146-397b-4117-95b1-0d3940613841 Eine Drohung?#gallery fdeb03da-82a2-4ac0-a164-d486b99a633b Humor ist ...#gallery 20fe3984-bf12-4c44-8901-43830aee5a33 Lesegerät#gallery 34efa10a-7146-44a5-8426-ae009fb490ec
Sympathikus#gallery 53be2f81-540a-4278-abe5-0938dfcf2efe Fume#gallery 6fd9f30c-dd0b-4cc4-942c-98a5c2babbd1 Ausgang zum Dach#gallery 38ce2fac-4ba4-44db-8ad6-ad0eeb599520 Rollstuhl 1#gallery 003a632a-7d62-4dcd-8ba8-2b7244e91e7d Rollstuhl 2#gallery 0c31bf5b-3269-4c83-9e12-3aacfcd50d80