Um was geht es hier eigentlich?

Ich bin mir selbst nicht mehr so ganz sicher. Es ging einmal um Industriekultur. Und es ging die letzten Jahre um Urban Exploration. Ein altes Hobby mit jungem Namen. Alt deshalb, weil es wahrscheinlich schon in der Zeitströmung der Romantik des ausgehenden 19. Jahrhunderts verwurzelt ist. Etwa seit der Jahrtausendwende ist nun wieder ein verstärktes Interesse an den Zeugnissen einer Vergangenheit zu bemerken - einer Vergangenheit, die mit ihren baulichen Auprägungen Teil unserer kulturellen Identität ist. Auch wenn sich die zeitgenössischen Explorer durchaus moderner Technik bedienen, so ist es doch ein zuerst einmal rückwärts gewandtes Hobby. Der Blick in die Vergangenheit.
Aber wer hinsieht, stellt Regeln fest. Regeln des Zerfalls, der auch einmal alles andere erfassen wird, das uns augenblicklich noch umgibt. Und damit wird aus der Vergangenheit auch gleich wieder ein Stückchen Zukunft. Wir sind also quasi Zeitreisende und einige Stationen dieser Reisen sind hier zu sehen.
Mein eigener Weg entfernt sich inzwischen aber von dem, was heutzutage landläufig unter "Urban Exploring" verstanden wird. Weniger Abenteuer, mehr Dokumentation möchte ich selber manchmal meinen. Die Objektauswahl wandelt sich, die eigene Sichtweise auch. Mal sehen, was daraus wird ...

 

Werbung:

Schloss-Hotel mit Urbex-Qualität
Ja, wirklich - ich mache hier Reklame. Muss man sich nicht ansehen, kann man aber: ein Schloss, ein Park, eine zerfallene Kirche, kaputte Garagen und das alles unweit der deutsch-polnischen Grenze und der Ostsee. Katzen gibt's da auch. Und Mücken.

Aktuelles:

18.4.14 - Chateau Bambi

Ein Haus mit vielen Namen - und zu vielen Besuchern. Das Rennen gegen den Vandalismus wurde hier sehr schnell verloren.

6.4.14 - Special "Stadtsanierung"
Vom Umgang mit der Vergangenheit in West (Duisburg-Bruckhausen) und Ost (Görlitz).

2.2.14 - Böllberger Mühle
Die imposante Ruine am Saaleufer ist das Resultat mehrerer Brandstiftungen.

2.2.14 - Zementwerk E.
Einige schon etwas ältere Fotos eines Werkes aus dem westfälischen Zementrevier.

18.1.14 - Kirchenruine Zlotnik
Im Moment habe ich keine Zeit für ein größeres Update: daher hier ein kleines Objekt aus den Tiefen des Archivs. Eine spätmittelalterliche Kirche, die seit dem Ende des zweiten Weltkriegs vor sich hin ruiniert.

5.1.14 - Schloss Langenfelde
Absolut unverständlich, warum dieses Schloss zerfallen muß - obwohl es offenbar Kaufinteressenten gegeben hat.

30.12.13 - Schlossruine Dwasieden
Das wohl prachtvollste Schloss Norddeutschlands wurde vor 65 Jahren zur Baustoffgewinnung gesprengt. Seitdem bilden die vergessenen Ruinen ein romantisches Ensemble direkt an der Steilküste von Rügen.

27.12.13 - Kindersanatorium Erich Steinfurth


24 Jahre Leerstand in bevorzugter Lage - manche Entwicklungen sind nur schwer zu verstehen.
Des weiteren: Überarbeitung der "Villa Müller" und Einbau einer neuen Navigation, die nach und nach alle Seiten erhalten sollen.

02.12.13 - Update der Beelitz Heilstätten: nach 6 Jahren hat sich die Sichtweise geändert, die Software bietet inzwischen auch bessere Funktionen. Grund genug, die alte Bildauswahl einmal zu überarbeiten.

 

weitere Bilder von Schloss Langenfelde
weitere Bilder der Schlossruine Dwasieden
weitere Bilder der Kirchenruine in Zlotnik
weitere Fassadenbilder aus Görlitz und Bruckhausen
weitere Bilder vom Chateau Bambi
weitere Bilder des Kindersanatorium Erich Steinfurth
weitere Bilder der Böllberger Mühle
weitere Bilder des Zementwerks
weitere Bilder vom Urbexhotel