"Villa Muhr"
(Mai 2005)

Der Niederrhein ist nicht Belgien, und ein verlassener Hof ist kein Vergleich zum Kasteel van Mesen. Trotzdem gibt es auch hier noch mehr zu entdecken als nur Natur und Landschaft.
Unweit von Rees liegt eine alte Ziegelei. Ein paar Menschen aus der Umgebung, die ich dort antraf, sprachen von der Ziegelei "Muhr". Ich kann das zwar nicht verifizieren - die Firmen-Website listet in Ihrer Geschichte diesen Standort nämlich nicht auf - jedoch möchte ich der Einfachheit halber diesen Namen weiterverwenden (wenngleich auch nur in Anführungszeichen).
Vor der Ziegelei befindet sich hinter Bäumen und Buschwerk versteckt ein altes, repräsentatives Wohnhaus. Selbst von der nahen Straße ist es kaum erkennbar.

Die Zeit hat dem Haus übel mitgespielt: an der Frontseite klafft ein breiter Riß im Mauerwerk, weiter hinten ist bereits ein Teil zusammengestürzt. Trotzdem verströmt es noch immer eine gewisse verträumte Noblesse, die mich vermuten läßt, dass hier einst der Besitzer der Ziegelei gewohnt haben mag. Später zogen sozial weniger privilegierte Menschen ein und nun wird das Umfeld des Hauses als wilde Müllkippe benutzt.
Drinnen - im Gebäude - findet sich vom alten Kinderwagen, über Auto-Batterien bis zu kaputtem Spielzeug diverses Gerümpel. Die schönen alten Fliesen gehen darunter ebenso unter wie das Klavier im Schutt des eingestürzten Hinterhauses.

Die Bilder der angrenzenden Ziegelei sind in der Nachbargalerie "Spuren der Industrie" zu sehen.

 

Trauerweide Vor Blicken verborgen Nr 94 Efeu Zugewachsen
Verwahrlosung Durchblick Fassade Nebeneingang Sprachlos
Falsches Modell Meeting Klavier