Plange-Mühle
(Düsseldorf, Oktober 2001 - Januar 2004)

Die Plange-Mühle steht mitten im Düsseldorfer Hafen an der Spitze der Weizenmühlengasse - einem der exponiertesten Plätze der Stadt.
Die seit Jahren nicht mehr genutzte Weizenmühle wurde zu einem Büro- und Loftgebäude umgebaut. Teile der Mühle wurden abgerissen, andere unter Denkmalschutz stehende Elemente wie der Uhrenturm, die Schlosserei und die Hälfte der 20 Betonsilos blieben stehen.
Das Gelände der ehemaligen Mühle ist heute weiträumig abgesperrt und vermittelt eher den Eindruck eines Ghettos für elitäre Büromieter. Möglicherweise ist dies aber auch die Folge der städtischen Veränderungssperre, die nach dem Weggang eines Gewerbebetriebes die Neuansiedlung eines neuen Firmenbetriebes nur mit Zustimmung des Rates möglich macht. Liegen jedoch andere Pläne vor (so wie hier die Ansiedlung von Medienfirmen und der Bau von Wohnhäusern) , stehen solche ehemaligen Gewerbeflächen leicht längere Zeit leer.